Wasser hat keine Balken
Es hätte eine teambildende Maßnahme für alle Kollegen von ö_konzept werden können.
Aber da der Markleeberger Kanupark sehr beliebt ist, die zur Verfügung stehenden Wochenendtermine begrenzt sind und gerade im Sommer viele andere Angebote oder Verpflichtungen rufen, reduzierte sich die Schar der Wagemutigen. Letztendlich nahmen vier
Ö-ler die Herausforderung an und überlebten. Dabei hatte Klaus Blechschmidt keine echte Wahl. Für ihn war es die Einlösung eines Geburtstagsgeschenks. Aber Kollegen und Kunden kennen ihn ja eh als Mann der beherzten Tat und so ging es am 20. August in den Süden von Leipzig. Nach Einkleidung und Einweisung wurde es auch schnell praktisch: Einer Schwimmübung im Wildwasser zwischen herab driftenden Booten folgte das eigentliche Event. Insgesamt acht mal absolvierte die Crew unter Führung eines Bootsführers den Parcours. Die zum Teil recht anspruchsvollen Schwellen, Stromschnellen, Wasserwalzen und Kehrwässer wurden je nach Laune des Rafting Guides vorwärts, rückwärts, seitlich driftend oder kreiselnd bewältigt – der Adrenalinspiegel war teilweise höher als das Wasser im Raftingkanal tief ist. Insgesamt haben alle das Abenteuer bis auf deutliche Muskelkater schadlos überstanden. Eins ist sicher! Für die vier war es nicht das letzte Raftingabenteuer und
beim nächsten Mal kommen die anderen Kolleg*innen mit.
25.08.2017