Details „Großer Saal“ Dauerausstellung auf Schloss Heringen
Stadt Heringen/Helme, 2020 bis 2021 Mit einer Höhe von 35 Metern übertraf Schloss Heringen im 14. Jahrhundert viele Kirchenschiffe. Der fünfgeschossige Schlossbau demonstrierte eindrucksvoll den Machtanspruch seiner Besitzer in der Ebene der Goldenen Aue. Die Ausstellung im großen Saal des Schlosses erzählt die Entstehungsgeschichte des Hauses von der wehrhaften Burganlage bis zum repräsentativen Grafenschloss. Anschauliche Modelle und Darstellungen illustrieren die wichtigsten Bauphasen. Erzählt wird die Geschichte der wechselnden Besitzverhältnisse und Funktionen des Baus. Die Ausstellungsgestaltung unterstreicht die repräsentative Wirkung des Saales, welcher auch heute noch als Veranstaltungsraum genutzt wird. Besucher sind eingeladen, sich an gotischer Handschrift zu versuchen, die Bestandteile der mittelalterlichen Burg zu erraten und Musikstücke zu hören, die zur Renaissancezeit im Saal erklungen sein könnten. Die wenigen Originalexponate aus der Zeit – ein großformatiger Wandteppich und ein Silberkrug - werden respektvoll in Szene gesetzt.

 

Beteiligte Leistungsbereiche